Es war mal wieder Derbytime angesagt! Diesmal gegen den FC Wiesenfeld/Halsbach 2 der in der Tabelle direkt hinter uns steht. Ein für beide Mannschaften sehr wichtiges Spiel, um sich mit einem Sieg von der unteren Tabellenhälfte zu verabschieden.

Der SVSS kam schnell in die Partie, gesunde Zweikampfhärte und schöne Passstafetten konnten umgesetzt werden. Trotzdem gab es auf beiden Seiten bis zur 20. Minute keine zwingenden Torchancen. Dann ein langer Ball Richtung Sechzehner. Unser Ersatztorwart Paddy Bögner und der gegnerische Angreifer waren gleichzeitig am Ball. Es kam zu einem Zusammenstoß! Schockmoment für den SVSS. Keeper Patrick blieb am Boden liegen, doch die gegnerische Mannschaft nutzte die Gelegenheit, passte den Ball in den Rückraum und Moritz Mergler erzielte das 0:1. Nach einigen Diskussionen mit dem Schiedsrichter war das 0:1 besiegelt. Unser TW musste per Krankenwagen abtransportiert werden. Ganz unglückliches Gegentor für den SVSS. Nach der fünfminütigen Spielunterbrechung brauchte unser Team ein gewisse Zeit um ins Spiel zurück zu finden. In der zweiten Hälfte trat der SVSS deutlich selbstbewusster auf, erspielte sich eine Chance nach der anderen, darunter ein Pfostentreffer von Nikolai Herrmann. Der Gastgeber hatte eine sehr gute Konterchance zum 0:2 ausgelassen, ansonsten war der SVSS durchgehend die spielbestimmende Mannschaft. Die Nachspielzeit war angebrochen! Marco Seidel der jetzt für Patrick im Tor stand, hielt es nicht mehr auf der Torlinie.

Nach einem Freistoß für den SVSS schnappte er sich den Ball und brachte ihn durch eine präzise Hereingabe zum Joker Theo Späth. Der verpasste den Ball, irritierte dabei den gegnerischen Torwart und der Ball trudelte ohne jegliche Berührung ins lange Eck. Endlich das lang ersehnte, groß umjubelte 1:1! Torschütze Marco Seidel.

Auch wenn der SVSS das eindeutig bessere Team war, blieb es beim 1:1. Damit lassen wir wichtige Punkte liegen, dennoch halten wir den Abstand zur direkten Konkurrenz.