Ein wichtiges Spiel im Abstiegskampf für unsere zweite Mannschaft gab es vergangenen Sonntag in Hausen gegen die Reserve von Steinfeld/Hausen/Rohrbach. Das Spiel ging mit einer schwachen Leistung 4:0 verloren.

Zu Beginn des Spiels waren die Spielanteile ausgeglichen, doch es war der SVSS 2 mit der ersten großen Chance. Florian Braun köpfte nach einer Hereingabe in die Arme des Torhüter.

Kurz darauf, in der elften Spielminute, konnte dann allerdings die Heimmannschaft in Führung gehen. Nach einem missglückten Klärungsversuch in der Abwehr konnte der Treffer nicht mehr verhindert werden.

Erst knapp 10 Minuten nach Seitenwechsel konnten die Gastgeber erneut erhöhen. Einen Fehlpass aus der Abwehr konnte abgefangen und genutzt werden, 2:0.

Innerhalb von vier Minuten verdoppelte Steinfeld seine Führung. In der 69. Minute musste unser Keeper erneut hinter sich greifen. Bei dem versuchten Klären kam der Ball direkt zu einem Angreifer, der nur noch einen Verteidiger aussteigen lassen musste und den Ball versenkte. In der 73. kombinierten sich die Gegner wiederholt vor den Kasten unserer Zweiten um auf 4:0 erhöhen.

Gegen Ende des Spiels gab es vermehrt die Möglichkeit sogar noch weiter zu erhöhen, doch nutze keine der Chancen.

Abschließend kann man nur enttäuscht von der Leistung sein und im kommenden Derby gegen Sackenbach muss eine deutliche Steigerung her um die Klasse halten zu können! Anpfiff ist am Sonntag um 13:00 Uhr in Sendelbach.

 

Link zu bfv.de

SVSS dreht nach der Halbzeit auf

 

Dank einer klaren Leistungssteigerung nach der Halbzeit konnte unsere 1. Mannschaft letztendlich ungefährdert die drei Punkte aus Bischbrunn mitnehmen. Doch zunächst war zittern angesagt!

Im ersten Durchgang zeigten die Gäste einige Schwächen. Zuspiele kamen zu ungenau, Bälle wurden vertendelt und gute Chancen wurden leichtfertig vergeben. Die Gastgeber aus Bischbrunn witterten ihre Chance und wurden mit jeder Minute des Spiels besser. Dreimal tauchten die Gastgeber gefährlich vor dem Gehäuse der Sendelbacher auf. Doch auch Bischbrunn vergab seine Chancen zum Teil kläglich oder verpasste das richtige Abspiel. Kurz vor der Halbzeit flog dann noch ein Schuss in Richtung Winkel, den Marvin Disse gerade noch entschärfen konnte. Der endgültige Wachmacher!

Die Pause wurde genutzt um sich wieder seiner Stärken zu besinnen. Und nach dem Wiederanpfiff wurde dies auch umgesetzt. Zunächst musste noch leidenschaftlich verteidigt werden, um zwei gefährliche Bischbrunner Chancen zu vereiteln. Doch dann drehte der SVSS auf. Mathias Riehtmann wurde am Sechzehner schön freigespielt und schoss den Ball ins lange Eck zum 1:0. Weitere gute Gelegenheiten folgten, bis Ugur Sen in der 69. Minute eine Flanke per Fallrückzieher quer legte und Niko Gottschalk nur noch einschieben musste.

Den Deckel machte Spielertrainer Ugur Sen dann persönlich drauf, als er alleine vor dem Tor den gegnerischen Torwart umkurvte und einschob. Die Gastgeber machten auf, scheiterten aber mit ihren restlichen Gelegenheiten an der SVSS-Abwehr. Der eigene Sturm verpasste es einen der zahlreichen Konter sauber auszuspielen um das Ergebnis noch weiter in die Höhe zu schrauben.

Der SV Sendelbach-Steinbach bleibt nach dem Winter ungeschlagen mit sieben Punkten aus drei Spielen. Doch jetzt warten die harten Brocken mit Schollbrunn, Greußenheim und Birkenfeld. Jetzt wird sich zeigen, wie gut unsere Mannschaft wirklich ist.

 

Link zu bfv.de

Schafkopf

 Am Freitag, den 24.03.2017 um 19:30 Uhr findet im Sportheim des SV Steinbach der alljährliche Preisschafkopf statt.

Alle Schafkopffreunde von nah und fern sind herzlich eingeladen!

1. Preis 120 Euro
2. Preis   80 Euro
3. Preis   40 Euro

sowie wertvolle Sachpreise!

Startgeld: 7,50 Euro

 

Die heute angesetzten Spiele gegen den TSV Homburg und SV Rieneck mussten witterungs- bzw. platzbedingt abgesagt werden! Ein Nacholtermin steht noch nicht fest, wird aber rechtzeitg bekanntgegeben.

Lockerer Sieg im Derby

 

Ungleiche Voraussetzungen machten das Derby in Waldzell zu einem einseitigen Spiel, das nur selten Spannung und Feuer aufkommen lies. Die Gastgeber traten mit einer stark ersatzgeschwächten Truppe und ohne etatmäßigen Torwart an.

Unser SVSS schöpfte aus dem Vollen und konnte sogar noch eine stark besetzte Bank vorweisen.

WARO versuchte ausschließlich mit elf Spielern das eigene Tor zu verteidigen. Doch bereits nach fünf Minuten war der Plan in die Hose gegangen. Yannic Mälzer setzte auf der linken Außenbahn zum Dribbling an, lies zwei Gegner stehen und kanllte den Ball unter die Latte. Die Gäste dominierten weiter und kamen zu einigen Chancen. Zudem hätte ein klarer Elfmeter an unserem Stürmer in vorderster Reihe, Matthias Riethmann, gepfiiffen werden müssen. In der 28. Minute erhöhte erneut Mälzer. Wieder lies er seinen Gegnern keine Chance und schlenzte den Ball von außen ins lange Eck.

Das gab Sicherheit...für ganze zwei Minuten. Dann unterlief der Gästeabwehr eine kleine Nachlässigkeit, Waldzell konnte in den Strafraum eindringen und holte einen Starfstoß heraus. Christian Spahn verwandelte sicher.

Doch unsere Mannschaft lies sich davon nicht beirren und stellte bald wieder den ursprünglichen Abstand her. Ugur Sen zirkelte den Ball aus 20 Metern in der 37. Spielminute wunderschön in den Winkel. So war das Derby zur Halbzeit im Prinzip schon entschieden, einfach weil der Gastgeber an diesem Tag nicht genug entgegen zu setzen hatte.

 

Die zweite Halbzeit plätscherte größtenteils nur noch vor sich hin. Waldzell bäumte sich für zehn Minuten noch einmal kurz auf. Aber nach dem 4:1 durch Tayfun Göbek, nach schöner Vorlage von Markus Gutthäter, waren die SpVgg gebrochen.

In den letzten Minuten machte Yannic Mälzer seinen Hattrick perfekt und avancierte endgültig zum Spieler des Tages!

 

Die erste Mannschaft unseres SVSS setzt sich weiter von den Abstiegsrängen ab. Nächste Woche gastiert Homburg bei uns in Sendelbach. Mit einem Sieg soll der Abstand nach unten weiter vergrößert werden, gleichzeitig will man die Differenz zu den Gästen auf zwei Punkte minimieren.

 

Link zu bfv.de

Go to top